„OLD SCHOOL – Neues Lernen Vol. 3“

Die Themen Bildung und Schulbau sind nahezu täglich in den Medien präsent, was uns zeigt, dass hoher Handlungs-, Kommunikations- und Abstimmungsbedarf aller aktiv an diesem Diskurs Beteiligten besteht. Da wir Schulbau als wichtige Planungsaufgabe betrachten und viele Kommunen und Schulen damit vor großen Herausforderungen stehen, ist es uns ein Anliegen, Wissenschaft und Praxis im Rahmen dieser Veranstaltung zusammenzubringen.

Das Reallabor STADT-RAUM-BILDUNG gestaltet eine Abendveranstaltung zum Thema „Innovative Pädagogik im Bestand versus Neubau“ mit der Frage einer angemessenen Gestaltung von Lernräumen im Zusammenspiel von Pädagogik, Architektur und Stadtplanung. Der Abend wird von Impulsvorträgen zum Thema innovative Schulkonzeption und der Umsetzung im Schulbaubestand sowie die Planung von Schulneubau eingeleitet. Im Anschluss werden wir gemeinsam mit den Referent*innen über die Zusammenhänge diskutieren. Zu dieser Diskussion sind Sie als Gast und Expert*in herzlich eingeladen. Die Diskussion über die Transformationsprozesse an Schulen verspricht einen interessanten Abend. Sie werden die Veranstaltung mit Ihrem Erfahrungswissen bereichern, daher würde es uns freuen, Sie als Gast begrüßen zu dürfen!

Zum Ausklang des Abends laden wir zum Umtrunk mit anregenden Gesprächen ein.

Weitere Informationen können Sie dem Programm entnehmen.
>> PROGRAMM

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

Unter folgendem Link finden Sie die Eindrücke der letzten Veranstaltung im März in Stuttgart, demnächst auch mit einer filmischen Zusammenfassung: http://stadt-raum-bildung.de/aktuell/veranstaltung-old-school-neues-lernen-30-maerz-2017/

——————————————————-

Aufgrund von begrenzter Teilnehmerzahl bitten wir um Anmeldung (Name, Institution, Kontaktemail) bis  Mittwoch, 20. September unter: stadt-raum-bildung@si.uni-stuttgart.de.

——————————————————-

Die Veranstaltung ist bei der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fortbildung angemeldet: 2 Punkte für Architekten (keine AIP/SIP).